DRB formuliert Anforderungen an die Neuordnung der Besoldung

Berlin. Das Bundesverfassungsgericht hat im Mai 2020 wesentliche Strukturelemente der aktuellen Beamten- und Richterbesoldung für verfassungswidrig erklärt und den Auftrag zur gesetzlichen Neugestaltung der Besoldung erteilt. Dieser wirft nach Ansicht des Deutschen Richterbundes (DRB) Fragen grundsätzlicher Art auf, die aufgrund ihrer Bedeutung für das Gemeinwesen einer öffentlichen Diskussion bedürfen. Aus diesem Grund hat die Besoldungskommission des DRB zehn Leitsätze erarbeitet. Sie sollen der Orientierung über die an eine rechtssichere, moderne und attraktivere Besoldung zu stellenden Anforderungen dienen und an die Politik adressiert werden.

Zudem hat der DRB auf seiner Webseite richterbesoldung.de die Besoldungstabellen für die einzelnen Bundesländer aktualisiert. Dort finden Sie jetzt die aktuellen Zahlen für 2021. Auch die Gesamtübersicht über die Anpassung der Besoldung für Richter und Staatsanwälte in Bund und Ländern für 2021/2022 sowie Änderungen weiterer dienstrechtlicher Vorschriften sind neu auf der Webseite zu finden.

Ansprechpartner

Bild von Matthias Schröter Matthias Schröter Pressesprecher
Telefon030/ 206125-12 Fax 030/ 206125-25 E-Mail schroeter@drb.de